Praxis für energetische Heilarbeit 

  Tina Nordhaus 

Geistiges Heilen

Energetisch-geistiges Heilen, oder spirituelles Heilen ist ein Angebot an Hilfesuchende, welches gleichberechtigt neben klassischer Schulmedizin und allen ganzheitlichen therapeutischen Angeboten und nicht in Konkurrenz zu diesen steht.

Das moderne geistige Heilen unterscheidet sich von der schulmedizinischen Behandlung dadurch, dass es nicht auf der krankhaften körperlichen Ebene, sondern auf der Schwingungsebene abläuft. Es werden keine Diagnosen im medizinischen oder naturheilkundlichen Sinne gestellt. Geistiges Heilen ist seit dem 2. März 2004 endlich auch in Deutschland durch ein Urteil des Bundesverfassungsgerichts rechtlich anerkannt.


Aufgabe und Ziel energetisch-geistiger Heilbehandlung ist es, Heilung im ganzheitlichen Sinne zu fördern, die Selbstheilungskräfte anzuregen sowie Menschen beim Wahrnehmen ihrer Eigenverantwortung zu ermutigen und zu unterstützen.

Energetische Heilbehandlungen werden sowohl eigenständig als auch ergänzend zu anderen Therapie angewandt. Sie können das harmonische Gleichgewicht von Körper, Seele und Geist fördern und beim Wiederaufbau der Gesundheit helfen.

Die Schulmedizin beschäftigt sich hauptsächlich mit dem physikalischen Körper und heilt dort Krankheiten. Energiemedizin beschäftigt sich mit dem Energiekörper des Menschen und wirkt auf diesen ein. Die damit erreichbaren Ziele sind viel weiter gefasst und beinhalten unter anderem die Auflösung von Lebensthemen, die Heilung von schweren Erlebnissen bis hin zur Findung einer Vision für das eigene Leben bzw. den eigenen Auftrag in der Welt.


Der Geistheiler wendet sein Wissen für die Beratung von Menschen in schwierigen Lebenssituationen, für die Begleitung von Menschen die sich in ärztlicher Behandlung

befinden und für die Anregung von Selbstheilungskräften bei Gesunden und Kranken

an. Dabei steht die ganzheitliche Betrachtung des Menschen als Einheit von Körper, Geist

und Seele im Vordergrund. Der Schwerpunkt liegt beim Geistheiler auf Seele und Geist. Rückwirkungen auf den Körper sind dabei nicht auszuschliessen. Diese Rückwirkung sind

aus der Psychosomatik heraus bereits bekannt.

 

Es geht beim geistigen Heilen um die Gesundheit, um die individuelle Lebensqualität

in einem umfassenden Sinn. Der Begriff Gesundheit ist dabei durch die Weltgesundheits-organisation (WHO) in ausreichendem Maße definiert. Es steht also nicht die Krankheit und

deren Heilung im Mittelpunkt der Arbeit des Geistheilers.